Gästebuch

Herzlich Willkommen auf unserem christrunners Blog! Dies hat nichts mit Religion zu tun ist einfach unser Familien-Name. Unsere Resultate sind auf Datasport zu finden; Fotos auf Picasaweb.

Gästebuch: Bitte hier lesen und/oder eintragen (unsere Antwort wird direkt unter dem Eintrag erfasst)

Samstag, 21. März 2009

Kerzerslauf mit Bestzeiten

Bei Sonnenschein, aber starker und kalter Bise fand heute der 31. Kerzerslauf statt. Es gab nach 10 Jahren auch wieder mal einen Schweizer Sieg und zwar von Sabine Fischer, gleich bei ihrer ersten Teilnahme über 15 km.

Unsere Anreise verlief dieses Jahr ohne Probleme, letztes Jahr hatte es einen Riesenstau von ca. 27 km und wir waren 2.5 Std unterwegs. Dieses Mal hatten wir genügend Zeit uns vorzubereiten, wegen der Kälte war aber nicht ganz klar, was man anziehen sollte.

Um 12:35 war mein Start im Block D. Wegen dem starken Wind auf den ersten paar km versuchte ich mich immer wieder hinter anderen Läufern zu "verstecken", was nicht immer gelang, da diese das selbe vor hatten. Es ging aber flott los und bald merkte ich, dass es heute nicht schlecht läuft.
Jedoch wollte ich nicht zu stark forcieren, da der Golaten ja noch vor mir war. Diese Steigung hat es wirklich in sich, aber ich konnte sie in relativ lockeren Schritten bewältigen. Oben angelangt fühlten sich die Beine zwar wie Blei an und die ersten paar Meter waren irgendwie komisch zu laufen. Noch ein paar Steigungen und ab km 13 dann vor allem abwärts. Ich habe fast alles gegeben und noch einige Läufer überholt. Ich lief dann in einer neuen Bestzeit von 1h07m01sec über die Ziellinie, diese 2 sec hätte ich auch noch schneller laufen können.

Sabine startete im Block E, aber so fit wie sie ist, dachte ich sie holt die 2 min. auf mich noch auf. Doch wie schon erwähnt, lief es mir gut, aber ihr auch. Bei der Zwischenzeit lag ich nur 4 sec vor ihr und im Ziel waren es dann ein wenig mehr. Sie lief in einer neuen Bestzeit von 1h07m36sec als 14. von 260 Frauen der Kategorie F40 (Overall: 95. Rand von 1315) ins Ziel. Herzliche Gratulation!

Nach dem Lauf dann der schönere und gemütlichere Teil des Kerzerslaufs, das Schlemmen und das gemütliche Beisammensein bei den Mattmüllers, leider auch schon wieder vorbei.

Sonntag, 8. März 2009

Rheinfelden (D), Halbmarathon

Nur ein wenig wärmer als gestern aber ohne Schnee fand heute der Halbmarathon in Rheinfelden (Deutschland) statt. Dieser Lauf ist von den Schweizer sehr gut besucht und man findet diese auch auf den vorderen Rängen.Das trifft natürlich nicht für alle zu.

Nach dem gestrigen Crosslauf sowie für Sabine noch knapp 2 Std. TaeBo haben wir uns entschieden, den Lauf als Training (ca. 1h50) zu laufen und auch beisammen zu bleiben, unabhängig wie fit der andere ist. Das alles war schwieriger umzusetzen als gedacht.

Zuerst mal zum Resultat: wir beide liefen den Halbmarathon in einer Zeit von 1h42; war das ein Trainingslauf ? Ich denke nicht.

Auf den ersten 12 km sind wir in relativ konstanten km Zeiten gelaufen, mir ging es sehr gut und Sabine kämpfte einerseits mit dem Belastungsasthma und andererseits mit Wadenkrämpfen. Wegen Gegenwind und einer kleinen Steigung wurde das Asthma unerträglich und Sabine musste ins Gehen wechseln, damit sie inhalieren konnte um die Atmung dadurch zu normalisieren. Das hat uns zwar nicht so viel Zeit gekostet, aber der konstante Rhythmus war dahin. Ich selber war immer noch in guter Verfassung, aber auch Sabine konnte sich nochmals motivieren die vorherige Pace zu laufen und die letzten km dann noch schneller.

Wir blieben bis zum Ende beisammen, wobei ich schon ein paar mal gedacht habe, jetzt ziehe ich dann los.
Sabine schaffte es sogar auf das Podest, sie wurde 2. (W40). Dies war übrigens ihr 100. Wettkampf. Herzliche Gratulation.

Samstag, 7. März 2009

Cross Schweizermeisterschaft

Bei sonnigen, aber relativ kühlen 5 Grad fanden heute in Welschenrohr die Schweizer Meisterschaften im Crosslauf statt. Wenn ich nicht dort gewesen wäre, würde ich es nicht glauben, dass es ca. 40cm Schnee hatte. Die Strecke war gut präpariert und einem Crosslauf gerecht (weich, hart, nass, matschig, tief ...).


Sabine's Premiere im Cross verlief sehr gut, wobei sie mit "normalen" Schuhen einen schweren Stand hatte und somit in der ersten Runde längs hinfiel. Aber sie konnte ohne Probleme weitermachen und lief die 3 Runden in 4m53 pro km. Es wird nicht ihr letzter Cross sein, aber das nächste Mal mit Nagelschuhen.

Ich startete 2 min hinter ihr und durfte 4 Runden laufen. Diese lief ich in einem Schnitt von 4m51 pro km. Obwohl wir bei der Kategorie Volkslauf gestartet waren, reichte das beiden nur für den vorletzten Platz in der Kategorie. Aber dabei sein ist doch alles, oder?

Sabine nahm heute noch an einem TaeBo Special teil und morgen werden wir beide in Rheinfelden (D) beim Halbmarathon starten. Es sollte ein Trainingslauf werden, wir werden es sehen und ihr lesen.