Gästebuch

Herzlich Willkommen auf unserem christrunners Blog! Dies hat nichts mit Religion zu tun ist einfach unser Familien-Name. Unsere Resultate sind auf Datasport zu finden; Fotos auf Picasaweb.

Gästebuch: Bitte hier lesen und/oder eintragen (unsere Antwort wird direkt unter dem Eintrag erfasst)

Samstag, 26. Februar 2011

Bremgarten Reusslauf

Nur eine Woche nach dem Leimentaler Lauf schon der nächste Wettkampf. Am Donnerstag liefen wir im Geschäft unseren Oberglatt Trailrun als Wettkampf. Und gestern hatten wir Besuch und haben unsere Bäuche voll geschlagen (vom Wein ganz zu schweigen ;-). Ob das wohl gut gehen wird ?

Die Fahrt nach Bremgarten verlief problemlos. Auch einen guten Parkplatz hatten wir schnell gefunden. Aber was uns da betreffend Garderobe erwartete kann nicht als optimal bezeichnet werden. Anstatt die grosse Halle zu öffnen kamen sich die Leute in den Garderoben und den Gängen in die Quere. Aber es hat ja auch viele TeilnehmerInnen und man ist ja flexibel.

Um 13:45 erfolgte der Start, dieses Jahr das erste mal mit dem Startnummer-Transponder. Sabine und ich standen zusammen im Startblock (D40 und M40; über 800), aber schon bald nach dem Startschuss lief sie mir davon. Bei der ersten Steigung wollte ich nicht schon zu schnell laufen und so wurde ich von einigen überholt. Bald darauf aber war ich in "meiner" Gruppe. Durch den Wald (schwieriger Untergrund) hätte ich teilweise schneller  laufen können, aber ich fügte mich und blieb hinten. Sabine war zu der Zeit ca. 80m vor mir. Dann ging es zur Reuss runter zur ersten Verpflegungsstation. Aber heute liess ich die alle links liegen. Nach anfänglichem Geknorze lief es mir immer besser und so kam ich auch Sabine immer näher. Für einige Zeit versteckte ich mich in einer grösseren Gruppen ca. 10m hinter ihr. Vor km 7 lief ich zu ihr auf und überholte sie. Ihr Asthma bei der relativ tiefen Temperatur machte ihr schon ein wenig zu schaffen, aber sie lief ein gutes Rennen. Sie wünschte mir alles Gute und ich versuchte sie zu distanzieren. Es lief immer noch gut, aber ob ich das Tempo bis zum Schluss durchziehen kann, wusste ich da auch noch nicht. Gegenüber der Vorjahreszeit von 49min merkte ich mir an einem bestimmten Punkt eine Zeit, welche bei knapp über 44 min lag. Da stand nun 43 auf meiner Uhr. Wow, somit einiges schneller als im Vorjahr. Noch das kurze Stück durch den Wald, dann über die Brücke in die Stadt. Noch knapp 400m bis ins Ziel. Bei der zweiten Brücke dann der blaue Teppich und nach einer 90 Grad Kurve noch ein kurzer Sprint ins Ziel. Meine Zeit von 47m47 bedeute eine neue persönlich Bestzeit, 8 sec schneller als im 2009. Sabine lief in 48m22 ins Ziel (15. von 272 in der Kategorie und 82. von 716 Overall Frauen). Wir beide waren sehr zufrieden mit unseren Leistungen.

Das Duschen verlief dann viel angenehmer als erwartet, aufgrund der verschiedenen Startblocks hat es sich gut verteilt. Als Belohnung für unsere guten Resultate deckten wir uns beide bei Leo mit einem neuen Laufschuh ein. Nach einer kleinen Verpflegung haben wir uns auf den Heimweg gemacht.

Samstag, 19. Februar 2011

Leimentalerlauf Oberwil

Bei relativ angenehmen Lauftemperaturen fand heute der Leimentalerlauf in Oberwil statt. Für mich war es der zweite und für Sabine der erste Wettkampf im 2011. Gegenüber den Vorjahren laufen wir im Moment etwa die Hälfte der km und so waren wir gespannt wie es uns ergehen wird. Sabine hatte in den letzten Tagen mit der Gesundheit zu kämpfen und so entschied sie sich erst heute, dass sie teilnehmen wird.

Nach den üblichen Vorbereitungen erfolgte um 14:00 der Startschuss. Der erste Teil der Strecke ist flach bevor es dann steil den Wald rauf ging. Sabine hatte mich da bereits distanziert, aber sie war immer für mich sichtbar. Auf der Brücke nach km 4 war mein Checkpunkt betreffend Zeit und da war ich ca. 30 sec langsamer als letztes Jahr, wo ich eine neue Bestzeit lief. Somit noch gut in der Zeit für mein Ziel von unter 1h15. Auf den nächsten km  nahm ich es relativ gemütlich, ich meine, ich bin einfach so mit der Gruppe mit gelaufen. Sabine hatte zu dieser Zeit ca. 40 sec Vorsprung. Es lief ihr somit einiges besser als erwartet, auch mir lief es nicht so schlecht.

Nun kam bald der gefürchtete steile Aufstieg zurück zu der oben erwähnten Brücke. Aber auch dieses Mal kam ich da ohne Probleme hoch und beim zweiten Check hatte ich nun ca. 50 sec Rückstand auf meine letztjährige Bestzeit. Bei km 12 nun der letzte Aufstieg, bevor es dann nur noch runter bzw. flach Richtung Ziel ging. Auf diesem Teil kam ich Sabine immer näher, aber die Kraft reichte nicht aus, um sie ganz einzuholen. Das war ok so, wir beide liefen besser als erwartet. Nach 1h10m43sec lief ich durchs Ziel, 8 sec hinter Sabine.

Sie lief ein ausgezeichnetes Rennen (5. Rang D40), sogar schneller als im Vorjahr. Herzliche Gratulation.

Nach gemütlichem Zusammensein bei Kaffee und Kuchen machten wir uns dann auf den Heimweg.

Samstag, 12. Februar 2011

Laufen sie noch ?

Anhand der Berichte könnte man meinen dass die christrunners den Betrieb eingestellt haben, aber dem ist nicht so!

Im Januar waren wir für eine Woche in Arosa im Robinson Club. Sabine war da im Einsatz als Expertin beim SAFS Ski & Fitness Camp und ich durfte sie begleiten. Neben Skifahren stand Dance, Yoga, BodyArt, Step, Wandern, Nordic Walking, Cardio, Aqua Fit etc. auf dem Programm. Ich habe mich mal mit Nordic Walking versucht und bin dann mal von Arosa aufs Weisshorn gewalked. War anstrengend aber hat Spass gemacht.
Sabine war hauptsächlich auf der Piste im Einsatz beim morgendlichen Ski-Warmup, aber auch noch bei Yoga, Stretching etc.. Dieses Video zeigt den Schluss der Woche, die “Bye-Bye Mountains” Farewell Masterclass:


Es war eine intensive aber sehr abwechslungsreiche Woche, aber so müde kam ich noch nie aus Ferien zurück.
Die Trainingszeit ist im Moment noch reduziert, da wir in Anbetracht der verschiedenen grösseren Events einen sehr intensiven Sommer haben werden. Hier die nicht abschliessende Liste:
  • Strongman Run Thun
  • LGT Marathon Liechtenstein
  • Bieler Lauftage 100 km
  • Zermatt Ultra-Marathon (Gornergrat)
  • Swiss Alpine Marathon K78 (dieses Jahr 79 km :-)
  • Inferno Halbmarathon
  • und das Highlight des Jahres der Gore-Tex Transalpine Run, 8 Etappen mit Total 262 km sowie 15'000 Höhenmeter im Aufstieg (und so viele auch noch im Abstieg)
  • Frauenfelder Waffenlauf
Daneben werden wir natürlich noch ein paar Läufe, Waffenläufe, Duathlon bestreiten. Mehr jeweils dazu in diesem Blog.