Gästebuch

Herzlich Willkommen auf unserem christrunners Blog! Dies hat nichts mit Religion zu tun ist einfach unser Familien-Name. Unsere Resultate sind auf Datasport zu finden; Fotos auf Picasaweb.

Gästebuch: Bitte hier lesen und/oder eintragen (unsere Antwort wird direkt unter dem Eintrag erfasst)

Sonntag, 27. September 2009

3. Fricktaler Waffenlauf - Meine Premiere


An Pfingsten hatte Rainer ja bekanntlich seine Premiere beim Waffenlauf. Die Atmosphäre hat mich damals so gepackt, dass ich spontan entschlossen habe, auch einmal an einem solchen Wettkampf teilzunehmen. Und da dieser Entschluss laut und nicht nur in meinem Kopf gefasst wurde, musste ich am Sonntag in Kaisten an den Start....!
Ich hatte die Woche davor noch einen Trainingslauf mit Packung über 7.5km absolviert und es ging eigentlich ganz gut, obwohl die 5kg Mehrgewicht spürte man schon deutlich und das vorallem wenn es bergauf geht. Was würde aber wirklich auf mich zukommen? Es kam ja noch die superfunktionelle Laufbekleidung in Form eines Kampfanzuges dazu!
Wir machten uns also am Sonntag Morgen auf nach Kaisten. Nachmelden und das Renntenue fassen. Der Anzug war gar nicht mal so unbequem wie ich gedacht habe aber da die Sonne schon heftig vom Himmel brannte, hatte ich da so meine Bedenken..... Rainer hat sich die letzten beiden Wochen nicht ganz fit gefühlt und wusste auch nicht so recht, was er für eine Leistung würde bringen könne. Im Kopf stimmte es aber und wir wollten Beide unser Bestes geben.
Da der Waffenlauf mit schwindenden Teilnehmerzahlen kämft ist "Frischfleisch" (so wurde ich in der Damengarderobe genannt...) immer gern gesehen.

Punkt 10.30Uhr war dann der Start für uns Waffenläufer. Die ersten Läufer/Innen zogen sehr schnell davon. Ich musste aufpassen, dass ich mich auf den ersten beiden Kilometern nicht gleich ganz verausgabte und musste immer wieder etwas Tempo zurücknehmen. Zum Glück verlief ein grosser Teil der Strecke im Wald und somit im Schatten, die Sonne setzte einem doch ganz schön zu und der Anzug war praktisch dicht, da kam nirgends etwas Frischluft durch....

Die erste Runde verlief ganz problemlos und ich konnte mich immer gut hinter der 3. Frau halten. Beim Durchlauf zur zweiten Runde wurde ich tatkräftig angefeuert, was mir wieder frische Energie geliefert hat. Ich merkte jetzt deutlich das Gewicht an meinem Rücken und auch die Hitze unter dem Anzug, der Schweiss ist nur so gelaufen....

Bei der kurzen Steigung konnte ich kurzfristig gar die vor mir liegende Frau ein- und überholen - Rang 3, dass wäre was..... Ich habe konstant mein Tempo gehalten aber nach knapp einem Kilometer hat sie mich dann leider wieder überholt und ich versuchte so gut es ging dranzubleiben. Zeitenweise ist mir das sehr schwer gefallen, dann habe ich mich immer wieder aufraffen können um den Anschluss nicht zu verlieren. Im Zielbereich stand auch schon Miggu, der sich sehr über meine erste Waffenlaufteilnahme gefreut hat, und feuerte mich nochmals fest an. Ueberglücklich über die gelungene Premiere lief ich auf den 4. Gesamtrang Frauen ein, in der Kategorie wurde ich sogar 3. und da der Kaister Waffenlauf die Aargauer Meisterschaften ausführte, wurde ich sogar noch zweitschnellste Aargauerin.......das hätte ich mir am Morgen in keinster Weise vorstellen können. Meine Zeit 1Std.18Min11 für 15,4km, Rainer kam kurz nach mir ins Ziel mit einer Zeit von 1Std.19Min.37. Er hat den Lauf sehr positiv erlebt, vorallem hat die Einstellung gepasst und er konnte auf der zweiten Runde auch noch einige Läufer überholen.

Beim gemütlichen Zusammensitzen und anregenden Gesprächen unter anderem mit Patricia Morceli Bühler (eine der schnellsten Schweizer Marathonläuferinnen und dazu noch eine sehr sympathische Frau) liessen wir dieses sportliche Ereignis ausklingen. Am Abend gab es dann zur Feier des Tages noch ein feines Essen und ein gutes Glas Rotwein.

Es wird bestimmt nicht mein letzer Waffenlauf gewesen sein.....

Keine Kommentare: