Gästebuch

Herzlich Willkommen auf unserem christrunners Blog! Dies hat nichts mit Religion zu tun ist einfach unser Familien-Name. Unsere Resultate sind auf Datasport zu finden; Fotos auf Picasaweb.

Gästebuch: Bitte hier lesen und/oder eintragen (unsere Antwort wird direkt unter dem Eintrag erfasst)

Samstag, 27. Februar 2010

Bremgarter Reusslauf

Heute fand bei schönem Wetter der Bremgarter Reusslauf statt. Wie letztes Jahr sind nur Sabine und ich nach Bremgarten gefahren, die Kinder wollten zu Hause bleiben.

Unser Start fand um 14:15 Uhr statt. Da wir früh dort waren, hatten wir genügend Zeit uns vorzubereiten. Sabine war gespannt, wie es ihr heute gehen wird. Da wir keinen Marathon auf dem Programm haben und somit auch nicht so viel km wie sonst trainieren, war ein Vergleich zum Vorjahr sehr interessant. Und Sabine hatte dieses Jahr mehr Mühe mit Atmen, Knie, Fuss und beim Leimentaler Lauf war sie gar nicht zufrieden.

Pünktlich dann der Startschuss. Auf dem ersten km geht es aufwärts und das Gedränge ist trotz Startnummernchip gross. Sabine und ich liefen auf den ersten paar km fast zusammen, aber ich spürte bald, dass es heute nicht ganz mein Tag werden wird. Ich fühlte mich ein wenig müde vom Intervalltraining und von den anderen schnellen Trainings dieser Woche. Bei km 3, wie im Vorjahr, zog Sabine dann davon. Ich reduzierte danach mein Tempo und wurde auch von einigen überholt. Das machte mir nichts aus, ich lief einfach mein Rennen. Sabine hatte ich fast die ganze Zeit im Blick, sie lief ca. 150 m vor mir. Bei den Verpflegungsposten lief ich ohne was zu nehmen vorbei. Auf dem letzten km erhöhte ich das Tempo um unter 49 min zu bleiben, gemein bei 49min0sec blieb die Uhr stehen, knapp 1 sec über der Zeit. Im Vergleich zum Vorjahr waren es über 1 min langsamer. Es bedeutete den 276. Rang von 587 Männern (M40).

Sabine wartete im Ziel auf mich, sie lief mit einer Zeit von 48min23 auf den 11. Rang von 216 Frauen (F40). Dies ist auch ein wenig langsamer als letztes Jahr (48m09).

Nach dem Lauf haben wir uns noch bei Kaffee und Kuchen gemütlich unterhalten und sind dann gegen Ende der Veranstaltung nach Hause gefahren. Morgen steht noch ein langer Lauf (> 20km) auf dem Programm.

Fazit:
Trotz langsamer als letztes Jahr sind wir beide mit dem Ergebnis zufrieden. Und beim internen Familienduell steht es nun 1:1.

Keine Kommentare: