Gästebuch

Herzlich Willkommen auf unserem christrunners Blog! Dies hat nichts mit Religion zu tun ist einfach unser Familien-Name. Unsere Resultate sind auf Datasport zu finden; Fotos auf Picasaweb.

Gästebuch: Bitte hier lesen und/oder eintragen (unsere Antwort wird direkt unter dem Eintrag erfasst)

Sonntag, 20. März 2011

Rheinfelden Lauftag - 40. Halbmarathon Wettkampf

Gestern waren Sabine und ich auf einem 31 km Trainingslauf mit ca. 1'500 hm. Diese langen Läufe mit vielen Höhenmetern sind Trainings für unser grosses Laufabenteuer, dem Transalpine Run im September (262 km, 15'000 Höhenmeter)!

Der Start war beim Schulhaus Beinwil. Dann ging es rauf auf die Hohe Winde, 5.5 km und 640 hm gleich zu Beginn, das war hart. Aber das wirklich Harte war das Wetter: Schneefall, Wind, Regen sowie Temperaturen um 0 Grad waren nicht gerade eine Einladung. Aber wer uns kennt weiss, dass uns dies nichts anhaben kann.
Weiter ging es dann zum Passwang, dort die alte Passwangstrasse runter Richtung Mümliswil, dann wieder rauf Richtung Vogelberg. Von dort via Ulmethöchi und Stierenberg zum Nunningerberg. Dann noch die letzte Steigung Richtung Hirnichopf bevor es dann via Chasten zum Kloster Beinwil runter ging. Nach 4Std10 haben wir müde aber happy die Rundreise beendet.
Je nach Befinden steht für mich morgen dann Nichts oder ein 10 km Trainingslauf oder ein 21.1 km Wettkampf auf dem Programm. Sabine durfte sich auf einen 4-stündigen Jogakurs freuen.

Spät habe ich mich entschieden trotzdem nach Rheinfelden zu fahren und dort am Halbmarathon teilzunehmen. Meine Beine fühlten sich sehr müde an, aber das tolle Wetter (man kann es gar nicht glauben, wenn man das Bild von gestern anschaut) machte mir Lust heute zu Laufen.

Pünktlich um 11:00 der Start bei herrlichem Sonnenschein, aber relativ kühlen Temperaturen. Und wie immer in Rheinfelden wird der Wind noch ein paar Worte mitreden. Zuerst 2 kleine und dann 2 grosse Runden sind zu laufen. Ich reihte mich relativ weit hinten ein aber merkte bald, dass es gar nicht so schlecht lief. Die km-Zeiten waren jeweils so um 4min40. Ob sich das später noch rächen wird ?

Ab km 10 bekam ich schon langsam schwere Beine (kein Wunder, oder). Zusätzlich befand ich mich nun auf der ersten grossen Runde und in Rheinfelden bläst da leider immer ein relativ starker Gegenwind. Müde Beine und dieser Wind wirkten sich doch auch auf meine km-Zeiten aus. Ab km 14 war es dann für 3 km wieder besser aber umso mühsamer war es danach. Auf den letzten beiden km konnte ich dann doch noch ein wenig das Tempo erhöhen und so lief ich in 1Std38min37sec ins Ziel - neue Bestzeit auf dieser Strecke. Wow, wer hätte das gedacht nach der Anstrengung gestern.
Dies war übrigens mein 40. Halbmarathon-Wettkampf, 2003 war der erste in Uster, Greifenseelauf. So nun nächsten Sonntag der Strongman Run in Thun.

Kommentare:

Akos hat gesagt…

Glückwunsch zu der Zeit, ich denke wir sind uns bestimmt auf den letzten km begegnet, ich war nur ein paar Sekunden schneller ;)

christrunners hat gesagt…

Danke. Eine Menge Sekunden ;-))