Gästebuch

Herzlich Willkommen auf unserem christrunners Blog! Dies hat nichts mit Religion zu tun ist einfach unser Familien-Name. Unsere Resultate sind auf Datasport zu finden; Fotos auf Picasaweb.

Gästebuch: Bitte hier lesen und/oder eintragen (unsere Antwort wird direkt unter dem Eintrag erfasst)

Samstag, 26. Mai 2012

Waffenlauf Wohlen

Vor 3 Jahren fand meine Waffenlauf Premiere in Wohlen statt. Und jedes Mal waren die Temperaturen für das Tenue einfach zu warm wenn nicht gerade zu heiss. Sabine wusste nicht ob sie überhaupt starten sollte, da sie Probleme mit dem Fuss (Sehnenentzündung) hat. Nach einigem Hin und Her entschloss sie sich auch zu starten.

Ca. 10:15 Uhr sind wir losgefahren und kamen ohne Probleme in Wohlen an. Neben dem üblichen Schwatz mit einigen der Waffenlauf-Familie holte ich die Startnummern und dann das Tenue. Sabine bezeichnete das Kämpferoberteil als Hemd und der Herr meinte, dass sie kein Hemd abgeben (er dachte wohl an das Militärhemd). Dann zogen wir uns um und liefen zum Start, welcher mehr als 1 km von der Turnhalle entfernt war. Bereits da kamen wir ins Schwitzen und auch das Atmen fiel schon schwer. Dort angekommen hatten wir noch ca. 20 min Zeit bis zum Start.

Um Punkt 12:00 erfolgte der Start auf die erste 1.6 km Runde, welche wir am Schluss nochmals zu laufen hatten. Schon nach wenigen Metern war klar, dass es heute ein Krampf sein wird. Aber mehr-oder-weniger erging es ja allen gleich. Sabine lief einige Meter vor mir. Nach der Runde ging es endlich in den Wald, wo es sicher kühler war, aber nicht wirklich eine Abkühlung brachte. Ich dachte kurz vor dem Verpflegungsposten, dass ich den Rucksack und das Oberteil wegschmeissen könnte, ich kann es ja auf dem Rückweg wieder mitnehmen. Beim Vpf-Posten einen Becher über den Kopf der andere trinken und schon ging es weiter. Es gab immer wieder kleinere Steigungen und dort sah ich, dass Sabine ins Gehen gewechselt hatte. Das Manko an Trainingskilometer zusammen mit der Hitze machten auch ihr zu schaffen. Kurz bevor ich zu ihr aufschliessen konnte, düste sie schon wieder weg, da Nelly sie überholte und Sabine sich ihr anhängte. Ich konnte ja sowieso nur mein Rennen laufen, ich musste auch schauen mich nicht noch mehr zu überhitzen. Auf einer der folgenden Aufwärtspassagen konnte ich dann Sabine überholen, aber sie hängte sich dann an mich ran. Später musste sie dann abreissen lassen, aber sie war immer in der Nähe. Dann endlich zum zweiten Mal beim Vpf-Posten. Schwämme sowie Wasser waren heute sehr gefragt. Dann kam endlich die gehasste Aufwärtspassage zum Start-/Zielbereich.


Zwar sind an dieser Stelle die meisten Zuschauer, aber 10 Meter am Ziel vorbei nochmals auf die 1.6 km Runde ist auch nicht gerade motivierend. Jammern nützt nichts, weiter gehts. Nochmals einen Becher über den Kopf, zusätzlich einen Schwamm und mit der letzten Kraft gings bald auf den letzten Kilometer. In der Zwischenzeit konnte ich noch ein paar überholen und ich wurde von niemanden überholt. Den Platz gebe ich nicht mehr her. Eine schlechtere Zeit als beim letzten Mal gibt es sowieso aber ich hatte noch ein Opfer im Auge. Ca. 10 Meter vor mir lief einer der M20 Kategorie. Ich dachte, der wird sich sicher nochmals umschauen und danach attackiere ich. Ca. 200 Meter vor dem Ziel mit einer Geschwindigkeit von ca 4min50 pro km geschah es wie gedacht. Kaum hatte er seinen Blick wieder nach vorne steigerte ich das Tempo auf 3min30, überholte ihn und lief mit einer Zeit von 51min34 durchs Ziel (5 sec vor dem der M20 Kategorie). Der kurze Sprint über knapp 200 Meter hat mich schon noch zusätzlich strapaziert, aber schon bald war es fast vergessen wie hart es heute war. Sabine lief in 52min25 ins Ziel, sie war happy, dass der Fuss einigermassen ok war. Das grössere Problem war heute das Atmen bei der Hitze und dem Tenue.

Danke noch an Andrea, Benno und Estelle für die Unterstützung an der Strecke. Wir liefen wieder die ca. 1.3 km zurück zur Turnhalle. Zuerst gings unter die Dusche danach das verschwitze und nasse Tenue abgeben. Bei Essen, Trinken und Schwatz verbrachten wir noch ca. 1 Std dort. Einkaufen fürs Wochenende erledigten wir auch noch in Wohlen und dann gings nach Hause.

Schon am Montag gehts nach Niederbipp zum Pfingstlauf. Ich betreue ja dort die Webseite und so ist es klar, dass wir mit der ganzen Familie dort sind, wenn auch nur ich laufen werde.


Keine Kommentare: