Gästebuch

Herzlich Willkommen auf unserem christrunners Blog! Dies hat nichts mit Religion zu tun ist einfach unser Familien-Name. Unsere Resultate sind auf Datasport zu finden; Fotos auf Picasaweb.

Gästebuch: Bitte hier lesen und/oder eintragen (unsere Antwort wird direkt unter dem Eintrag erfasst)

Sonntag, 10. Mai 2009

Schluchseelauf (D) - neue Bestzeiten, Sabine 3. Rang W40

Heute fand bei idealen, aber teilweise schon fast zu warmen Bedingungen der 25. Schluchseelauf (18.4km, 100hm, ca. 3'700 TeilnehmerInnen) statt. Wegen finaler DSDS Sendung und Rob Spence-Vorstellung ging die ganze Familie spät ins Bett und musste heute aber schon früh wieder aus den Federn. Wir waren alle müde. Da wir heute früher als sonst in Schluchsee waren, konnten wir uns einen Parkplatz näher an der Halle als üblich ergattern. Letztes Jahr liefen wir ja beide unabhängig voneinander auf die Sekunde die selbe Zeit (1h31m12) und auch noch eine neue Bestzeit. Mal schauen wie es dieses Jahr wird.

Wir reihten uns diesmal im vordersten Block ein, da es kurz nach dem Start durch den Wald sehr eng werden kann. Für mich war es aber zu schnell und so wurde ich immer wieder überholt. Sabine habe ich kurz nach dem Start nicht mehr gesehen, wir haben uns auch entschieden unabhängig voneinander zu laufen. Auf der Eisenbreche (nach km 3) konnte ich sie aber von weitem sehen und ihr Vorsprung betrug da schon 30 sec. Bei der Verpflegungsstation habe ich mich bemüht, genug zu trinken, dann ging es stetig aufwärts bis km 7 (ca. 100hm). Das relativ hohe Anfangstempo spürte ich schon und musste mich anstrengen, das Tempo nicht zu stark zu reduzieren. Endlich dann der km 7 und schon ging es abwärts. Leider wurde es da auch sehr warm, da die Sonne doch schon recht Kraft hat. Ich habe schon früh gesehen, dass ich schneller als im Vorjahr unterwegs war und Sabine war ja noch weiter vorne. Wie weit, wusste ich da nicht.

Nach der Wende ging es auf-und-ab Richtung Ziel. Aber da waren noch ein paar kleine Krisen und Hügel zu überwinden. Der Schlimmste war die Ueberquerung der Bahnlinie wo es sehr kurz, aber sehr steil rauf ging. Immer wieder die Uhr angeschaut und hochgerechnet wie die Schlusszeit aussehen könnte. Das Ziel war die 1h30 zu unterbieten. Gemäss Hochrechnung sollte dies möglich sein, aber kurz vor dem Ziel und dann der Zieleinlauf selber galt es noch ein paar Höhenmeter zu überwinden. Noch ein Spurt bis ins Ziel, wobei mein Knie sehr schmerzte und geschwollen war. Es ist geschafft!

Sabine war schon fast 2 min vor mir im Ziel. Sie lief in einer Zeit von 1h27m13 auf den hervorragenden 3. Rang (von 186) bei den Frauen 40 und Overall auf den 26. von 1'059 Frauen. Bravo.

Meine Zeit von 1h28m54 bedeutete den 156. Rang von 536 bei den M45 sowie den 705. von 2'648 Männern.

Herzliche Gratulation.

Keine Kommentare: