Gästebuch

Herzlich Willkommen auf unserem christrunners Blog! Dies hat nichts mit Religion zu tun ist einfach unser Familien-Name. Unsere Resultate sind auf Datasport zu finden; Fotos auf Picasaweb.

Gästebuch: Bitte hier lesen und/oder eintragen (unsere Antwort wird direkt unter dem Eintrag erfasst)

Samstag, 23. April 2011

GP Fricktal

Wie in all den letzten Jahren gehört der Ostersamstag dem Laufsport. Sabine und ich laufen jeweils die 10 Meilen. Auch dieses Jahr hat sich unsere Jüngste zur Teilnahme entschlossen.

Der Start für Alisha war bereits um 11:40. Bei warmen Temperaturen lief sie die 1.6 km in 7m18sec und wurde damit 21. in ihrer Kategorie. Herzliche Gratulation.

Unser Start war um 13:30. Wegen den mir zu warmen Temperaturen entschloss ich den Lauf als schnelles Training zu laufen und mich nicht zu sehr anzustrengen. Doch selbst dieses Nichtanstrengen war eine Anstrengung. Sabine lief letztes Jahr eine gute Zeit und sie war wie fast immer eher auf Wettkampf eingestellt. Die Strecke nach Oeschgen lief ich einiges langsamer als sonst aber es fühlte sich gar nicht easy an. Sabine sah ich ab und zu von weitem aber sie hatte auch zu kämpfen. Zum Glück haben sie bei km 4.5 eine Wasserstation eingerichtet aber sie kamen nicht richtig nach mit Becher füllen. Dann wieder beim Start vorbei auf die Runde nach Kaisten und zurück. Endlich liefen wir in den Wald hinein aber auch dort war es nicht wirklich kühl. Auch die anderen Läufer kämpften mit der Temperatur. Dann endlich die 23 Stufen hinter mich gebracht. Diese brechen jedes Mal den Laufrythmus. Nun ging es auf den Weg zurück nach Eiken. Teilweise kam bei mir doch noch der Kampfgeist und so konnte ich Läufer um Läufer ein- und überholen. Wirklich schnell war ich dabei jedoch nicht. Den letzten km bin ich dann doch noch in zügigen 4m20 gelaufen. Bei 1:18:20 blieb die Uhr für mich stehen, eine meiner schlechtesten Zeit. Aber das war kein Problem, ich war trotzdem zufrieden. Sabine war da schon fast 4 min im Ziel, ihre Zeit war 1:14:28 und somit auch langsamer als im Vorjahr.
Bei Kaffee, Kuchen und netten Gesprächen haben wir den Tag ausklingen lassen.

Das Rangverlesen und die Verlosung war eine noch viel grössere Qual. Man sollte diesen Schnurri wirklich mal abschalten!

Keine Kommentare: