Gästebuch

Herzlich Willkommen auf unserem christrunners Blog! Dies hat nichts mit Religion zu tun ist einfach unser Familien-Name. Unsere Resultate sind auf Datasport zu finden; Fotos auf Picasaweb.

Gästebuch: Bitte hier lesen und/oder eintragen (unsere Antwort wird direkt unter dem Eintrag erfasst)

Samstag, 8. Mai 2010

Schluchseelauf

Muttertag - und sooo früh aufstehen!! Aber es nutzte ja alles nichts, wollten wir pünktlich am Start stehen, mussten wir kurz nach 7 Uhr los.
Der Schluchseelauf ist ein Rennen, dass mir sehr liegt, bis jetzt konnte ich meine Zeiten jedes Jahr verbessern und letztes Jahr bin ich sogar auf den 3. Rang in meiner Kategorie gelaufen. Mal sehen, was dieses Jahr passiert. Rainer war gestern noch 2,5 Std. Fussballspielen, da Ueken ja bei der Aktion "schweiz bewegt" mitmacht und das ganze Dorf Bewegungsminuten sammelt. Ob das wohl eine gute Idee war? Auf jeden Fall spürte er seine Beine ganz schön....

Die Anfahrt verlief problemlos und weil wir so zeitig waren, hatten wir ganz weit vorne einen Parkplatz. Bei der Startnummernausgabe haben wir dann noch Renate und Rolf getroffen und uns noch etwas mit ihnen unterhalten. Dann gabs noch einen Kaffee und schliesslich haben wir uns für's Einlaufen bereitgemacht. Es war recht frisch aber die Sonne zeigte sich doch immer wieder mal.

Rainer und ich haben uns im 1. Startfeld und da im 1. Block eingestellt und pünktlich um 10.10 Uhr fiel der Startschuss. Wie immer bei diesem Lauf herrscht auf den ersten 1-2km ein riesen Gedränge, danach läuft es aber wieder glatt weiter. Vor dem Lauf habe ich mir noch die Zeiten vom letzten Jahr angeschaut aber wie immer konnte ich mir nicht viel davon merken :-). Ich wusste meine letztjährige Endzeit und den Schnitt den ich gelaufen bin, so versuchte ich, einfach möglichst darunter zu laufen.... Es ging mir erstaunlich gut, war wohl nicht zuletzt wegen der Höhe (1'000M.ü.M.) und dem Regen der letzten Tage. Bei der langen Steigung spürte ich dann doch mein Asthma etwas und so musste ich mein Tempo ein wenig zurücknehmen. Danach gings aber bergab und da lief es wieder perfekt. Dann kam die Seespitze und es ging auf den Rückweg, da gab es viele kleine Steigungen, es war ein ständiges Auf und Ab. Hier war es auch ziemlich warm und der Weg war gesäumt von Birken, die alle noch in der Blüte stehen. Das Atmen war jetzt wieder schwer, ich überlegte einige Male ob ich Gehen sollte aber ein Blick auf die Uhr sagte mir, dass ich mich jetzt quälen muss und ich so vielleicht die Zeit vom letzten Jahr halten oder sogar unterbieten kann. Also los....noch 2km bis zum Ziel und ich rechnete hoch, dass es reichen würde...juhuuu.....jetzt kamen aber noch zwei bissige Hügelchen, nochmals auf die Zähne gebissen und die letzte "Steilwand" hoch direkt über die Ziellinie - geschafft! 1Std.26,41 das ist eine gute halbe Minute schneller als im Vorjahr - ich bin sehr zufrieden.

Und wie ist es Rainer ergangen - er hat sich vorgenommen den Lauf nach den gestrigen fussballerischen Aktivitäten etwas langsamer anzugehen. Unterwegs merkte er dann, dass es gar nicht so schlecht lief und er das Tempo sehr gut halten konnte und sogar noch etwas zulegen. An den Verpflegungsposten hat Rainer sich aber immer etwas länger aufgehalten ;-), schliesslich ist er mit 1Std.30,40 ins Ziel gelaufen und hat sein persönliches Minimalziel um ein paar Minuten unterboten. Herzliche Gratulation!

Nachdem wir noch ein paar Zieleinläufe geschaut haben, entschlossen wir uns zu fahren. Unterwegs hat uns der grosse Hunger überfallen und so machten wir einen Schwenker über die Raststätte Würenlos und kamen noch in den "Genuss" den neuen "Mister Schweiz" live zu sehen. Rainer hat schnell noch ein Foto für Jessica gemacht und dann gings nach Hause in den verdienten Sonntag....

Keine Kommentare: