Gästebuch

Herzlich Willkommen auf unserem christrunners Blog! Dies hat nichts mit Religion zu tun ist einfach unser Familien-Name. Unsere Resultate sind auf Datasport zu finden; Fotos auf Picasaweb.

Gästebuch: Bitte hier lesen und/oder eintragen (unsere Antwort wird direkt unter dem Eintrag erfasst)

Samstag, 29. Mai 2010

Zwingen - Grindel - Trogberg - Hohe Winde - Passwang

Wie bereits in den beiden Vorjahren sind wir die schöne Strecke von Zwingen via Hohe Winde auf den Passwang gelaufen, bei etwas mehr als 27 km und ca. 1'400 Höhenmetern nicht gerade ein Spaziergang.

Kurz nach Mittag sind wir in Zwingen gestartet, ausgerüstet mit Rucksack, Verpflegung und guter Stimmung. Wie gut die Beine drauf sind, wussten wir zu dieser Zeit nicht wirklich, zu Beginn ist es ja sowieso noch relativ locker. Aufgrund der relativ warmen Temperaturen war es heute wichtig, sämtliche Trinkwasser-Brunnen anzusteuern, der erste bereits in Laufen bevor es den Planetenweg Richtung Stürmenchopf rauf ging. Zu diesem Zeitpunkt waren wir schneller unterwegs als die beiden Male vorher, ob sich das später rächen wird ?
Auf jeden Fall waren die über 100m Steigung bei km 5 schon mal eine grössere Anstrengung und hat unseren Puls ganz schön nach oben getrieben im Gegensatz zu unserem Tempo. Richtung Grindel verloren wir wieder ein paar der mühsam erarbeiteten Höhenmeter bevor es dann wieder steil rauf Richtung Erschwil ging. Bei der Abzweigung (km 10) zum Rest. Oberbergli haben wir uns verpflegt, unser nächster Halt war dann beim Welschgäterli. Dort trafen wir 3 Biker, u.a. Willy Grolimund. Nach einem kurzen Schwatz sind wir weiter zum Schemelhof (km 15),


wo es dann richtig steil zum Trogberg rauf ging (160 hm auf dem km). Letztes Jahr haben wir da ein Fohlen gesehen und dieses Jahr hatte es sogar deren 2.


Auf den nächsten beiden km ging es sogar ein wenig abwärts bevor dann nach der Rotmatt der Aufstieg zur Hohen Winde (km 20) startete, d.h. auf 2 km von 918 auf 1204 m.ü.M. Das letzte Stück nach dem Feissboden zum Triangulationspunkt ist uns bestens bekannt vom Hohe Winde Berglauf, welcher leider nicht mehr durchgeführt wird.

Heute war ein grösserer Betrieb da oben, eine Modellflug Gruppe sowie 2 Gleitschirmflieger. Wir wurden gefragt wie lange wir gebraucht hätten für hier rauf, aber als wir sagten wir sind von Zwingen gestartet, war dies nicht mehr so wichtig (ich denke, sie nahmen an, wir sind in der Nähe des Schulhaus Beinwils gestartet).
Weil einer der Gleitschirmflieger sich zum Start bereit machte, haben wir noch ein paar Minuten verweilt und dem zugeschaut.


Doch schon bald liefen wir weiter zu unserem nächsten Ziel, dem Restaurant Vorder Erzberg. Wie jedes Mal schon haben wir uns dort hingesetzt und etwas getrunken. Nach ein paar Minuten ging es gestärkt, aber mit Bubbeln im Magen (Cola) weiter. Bis zum Chratten ging es aber zum Glück abwärts bevor es dann wieder moderat rauf ging Richtung Hinterem Passwang (km 25). Noch ein wenig mehr als 2 km und dann kamen wir beim Parkplatz oberhalb des Passwang Tunnels an.

Müde aber zufrieden haben wir uns umgezogen, verpflegt und sind dann nach Zwingen zu unserem Ausgangspunkt gefahren. Mein Auto hatten wir vormittags oberhalb des Passwangtunnels hingestellt, da uns das Fahren mit dem Postauto ein wenig zu unsicher war. Alle 2 Std. nur, das könnte knapp werden.

Fazit:
  • es hat uns sehr gefallen
  • wir liefen noch nie so schnell (oder wir waren weniger langsam :-))
  • 27.1 km, 1'500 hm sagt unsere Uhr
  • Total 4h08, bei 38 min Pause (bspw. Restaurant Besuch, Zuschauen Hohe Winde, Fohlen, Vpf etc.) somit 3h30 reine Laufzeit

Kommentare:

Biene hat gesagt…

...war wieder ein superschöner Lauf, ist einfach eine tolle Gegend und zu Zweit gleich doppelt schön...!!! Danke Schatz für die gute Führung....

christrunners hat gesagt…

Vielen Dank. Meine alte Heimat ist wirklich schön.